Chorvereinigung Gerlingen e.V.
Die Theatergruppe

Neben dem Singen entdeckten einige Mitglieder, wie Margarete und Claus Gutekunst sowie Hannelore und Jörg Riedmiller ihr Talent zum Theaterspielen. Nach zuerst nur im Verein gespielten Einaktern und Sketchen wagte die Theatergruppe 1980 einen ersten öffentlichen Auftritt, der gleich sehr erfolgreich war. Dadurch entwickelte sich für den Verein ein weiteres kulturelles Standbein, das Mundart-Theater.
Die Nachfrage nach Karten war so groß, dass inzwischen sechs Aufführungen pro Saison erforderlich sind, um alle Zuschauerwünsche zu erfüllen. Die Gruppe, die inzwischen aus zehn Stammspielern besteht, bearbeiten unter der Regie von Margit Schwarz-Karle die Stücke gemeinsam und reichern sie zusätzlich mit Lokalkolorit an. Ab September werden die Regieanweisungen in vielen Proben umgesetzt und der Ablauf perfektioniert und im Januar heißt es dann „Vorhang Auf“.

Neue Interessenten am Theaterspielen sind gerne willkommen.

Letzte Gelegenheit für alle kurzentschlossenen und spontanen Freunde

des schwäbischen MundArtTheaters!

 

Eine Eintrittskarte zu „Älles wegem lieba Geld“, das ist die Gelegenheit um Freude zu verschenken, sich einfach mal wieder selbst etwas Gutes zu gönnen oder mit netten Menschen einen sehr lustigen Abend zu verbringen. Nutzen Sie die Gelegenheit! Seien Sie unser Gast - wir freuen uns auf Sie bei

 

Älles wegem lieba Geld“

Schwäbische Bearbeitung von Jörg Hiller

                  

Cash on delivery“                                       „Und ewig rauschen die Gelder“

 

Ein komisches Lustspiel (Farce)                      ins Deutsche übertragen

von Michael Cooney                                     von Paul Overhoff

 

Erik Eisele bringt es einfach nicht übers Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor längerer Zeit seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen um seine Kosten zu decken und entwickelt dabei viele kreative Ideen, um eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft ins Rollen zu bringen. Und da bietet ihm der Sozialstaat doch etliche Möglichkeiten… Als dann aber eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht, droht die Lawine über ihm zusammenzubrechen …

Diese aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie ist mitten aus dem Leben gegriffen - voller Überraschungen, Situationskomik und schlagfertiger Wortspiele. Hier bleibt garantiert kein Auge trocken!

 

Es spielen:

 

Erik Eisele                Andi Hermann           Elvira Blümle          Yasmina Klingel

Linda Eisele              Katrin Klingel            Fr. Dr. Schönefeld   Heide Sickinger

Robert Koch              Erik Laicher               Fr. Meyer-Missfeld  Uschi Rinderle

Manfred Kümmerlich  Manuel Geyer            Gesine Fröhlich      Angela Höhn

Onkel Schorsch         Hans Zugenbühler     Carmen Müller       Angela Höhn

 

Theatervorstellungen in der

Jahnhalle Gerlingen, Hasenbergstraße 17, 70839 Gerlingen

 

Freitag, 17. Januar 2020, 20.00 Uhr

Samstag, 18. Januar 2020, 20.00 Uhr 

 

Freitag, 24. Januar 2020, 20.00 Uhr

Samstag, 25. Januar 2020, 20.00 Uhr 

                                         

Freitag, 31. Januar 2020, 20.00 Uhr

Samstag, 01. Februar 2020, 20.00 Uhr 

 

An allen Theaterabenden öffnet unsere „Theaterschänke“ um 18.30 Uhr zum schwäbischen Vesper.

 

Eintrittskarte € 10,00   Kartenverkauf

Telefon07156/2 98 43 (Anrufbeantworter) Image result for zeichen für mail dagmar.bihr@gmx.de

.:: »Login ::.